NEWS von Donnerstag, 24.01.2019

Vorschau Renntag Dienstag, 29. Januar, 11.30 Uhr
Verlängerung des Prix d’Amerique-Wochenendes

Straubing bietet drei PMU-Rennen und vier weitere Prüfungen zur Mittagszeit

(trab-sr) Nur zwei Tage nach den tollen Tagen rund um den Prix d’Amerique in Paris-Vincennes geht es am Dienstag, ab 11.30 Uhr, in Straubing schon wieder weiter. Drei sehr offene PMU-Prüfungen werden nach Frankreich übertragen und dabei sollte auch an den Wettkassen einiges zu verdienen sein. Auch zahlreiche Aktive lassen sich durch die kalten Temperaturen nicht davon abhalten, den Kontostand ihrer Pferde aufzubessern, so dass insgesamt sieben Prüfungen zur Austragung kommen.

Auch am Dienstag wird in Straubing bei Minustemperaturen getrabt werden, wobei es quotenmäßig ziemlich heiß hergehen kann. (Foto: M. Bäumel-Schachtner)
Die Auftaktprüfung der drei PMU-Rennen zeigt sich sehr offen. Keiner der neun Teilnehmer konnte in den letzten Monaten mit einem Sieg in den Stall zurückkehren. Taj Mahal Diamant (Christoph Schwarz) ist wieder einmal auf der Heimatbahn engagiert und sollte es heute so leicht antreffen, wie schon lange nicht mehr. Allerdings muss sie aus der zweiten Reihe ins Rennen gehen. Sogno Vacanza (Andreas Strobl) profitiert von Erlaubnisfahrer Andreas Strobl. Die beiden haben sich zum Straubinger Saisonauftakt gut präsentiert und sollten in diesem Feld eine erste Chance haben. Ebenfalls erste Chancen hat Scarface (Rudi Haller), der zuletzt eine Länge hinter Sogno Vacanza ins Ziel kam. Glattgehend hätte SisterAct Diamant (Josef Sparber) durchaus eine reelle Siegchance, hat aber nach ihrer Pause noch nicht die richtige Gangart gefunden.

Der Sieger des zweiten Rennens (Auftakt zur V5-Wette) wird nach dem Rennen von Louis Marandet geehrt. Der Sprach- und Bildungsattaché des französischen Kulturinstituts in München, besucht die Rennen in Straubing um sich vor Ort über die Zusammenarbeit der Rennbahn Straubing mit dem französischen Wettanbieter PMU und dem Zuchtverband LeTrot zu informieren. Auch dieses Rennen erweist sich mehr als offen, zumal mit Samir (Josef Franzl) ein Großverdiener von der Handicap-Ausschreibung profitiert und hier seinen ersten Start nach Pause absolviert. Die Wetter dürften mit Scoiattolo Jet (Herbert Strobl) gehen, der in Straubing im Dezember gewinnen konnte, zuletzt etwas zu spät ins Rollen kam. Hervorragend untergekommen ist Man in Black, der von der Erlaubnis seines Fahrer Andreas Strobl profitiert und hier ganz weit vorne mitmischen kann. Mit einem Ehrenplatz reist Terra Metro (Martin Redl) aus Österreich an.

Die Viererwette gibt es in der dritten Tagesprüfung. Hier sinnt Red Attack (Josef Sparber) nach seiner diskussionswürdigen Disqualifikation als Sieger in der Wiener Krieau auf die Wiederherstellung seines Rufes. Er muss dabei auf Vasco As (Rudi Haller) achten, der zuletzt dem Dauerdruck von Golden Future Tribut zollen musste, im Einlauf auch noch auf die Innenkante kam und ansprang. Eine sehr starke Leistung lieferte einmal mehr Disney As mit Walter Herrnreiter ab, der als Außenseiter hinter einem aktuell unschlagbaren Sieger auf dem Ehrenplatz landete und damit zu Favoritenehren kommen sollte. Aus der zweiten Reihe geht Troubadour GK (Herbert Strobl) ins Rennen. In die Überlegungen für die Viererwette einzubauen sind Stormy Salsa (Andreas Geineder), Il Santo (Martin Altmann) und Lovely Prinzess (Robert Pletschacher).

Über die Steherdistanz führt einmal mehr das „Franzosen-Rennen“, in dem Neuerscheinung Elixier d’Andain (Rudi Haller) vor einem vollen Erfolg stehen könnte, sollte ihm DJ D’Urfist (Josef Sparber) keinen Strich durch die Rechnung machen. In der Anfängerklasse werden Zidane (Josef Franzl) und die nun in Bayern stationierte Samima Ferro (Christoph Schwarz) die Favoritenehre tragen. Gerade noch in das erste Band gerutscht ist im Amateurfahren Defier Pompano (Dr. Marie Lindinger), der damit einen Vorteil zu Serafino (Martin Geinder) hat. Zum Abschluss startet Aperol CG (Christoph Schwarz) in die Saison und dürfte die Favoritenehre tragen.

Rennbeginn ist in Straubing ab 11.30 Uhr, das erste Rennen wird um 12.10 Uhr gestartet. Das Tribünenrestaurant ist ab 10 Uhr geöffnet und bietet wie bei allen PMU-Mittagsrenntagen Mittagstisch an.

Unsere ZTVSR-Tipps:
1. Rennen (LD): (8) Scarface – (3) SisterAct Diamant – (2) Sogno Vacanza
2. Rennen (V5): (2) Man in Black – (9) Samit – (4) Scoiattolo Jet
3. Rennen (Vierer): (10) Disney As – (3) Red Attack – (5) Vasco As – (9) Troubadour GK
4. Rennen : (4) Elixier d’Andain - (5) DJ D’Urfist – (3) Eduardo de L‘Aumoy
5. Rennen: (3) Zidane – (4) Holiday Dragon – (2) Samima Ferro
6. Rennen (DD): (5) Serafino – (2) Defier Pompano – (3) David As
7. Rennen: (1) Aperol CG – (2) Eagle Greenwood – (4) Albin T